Nachtflugverbot-Leipzig.de

Messstationen IG Nachtflugverbot Leipzig/Halle e.V.

Neuer Vereinssitz


Neues bei der IG Nachtflugverbot Leipzig/Halle:
Wir sind umgezogen und arbeiten nun von einem neuen Standort aus:

Am Krümmling 1, 06184 Kabelsketal

Netzwerk "Zukunft Leipzig"


Netzwerk "Zukunft Leipzig"Viele Initiativen - ein Ziel.
Wir ziehen alle an einem Strang!
Warum verweigert sich der Flughafen?

Netzwerk "Zukunft Leipzig"

Pressemitteilungen


Übersicht über unsere Pressemitteilungen
Offizielle Statements der IG Nachtflugverbot Leipzig/Halle e.V. finden Sie hier in chronologischer Reihenfolge.

Presseerklärungen der IG NFV

Informationsblätter


Übersicht über unsere Informationsblätter
Die offiziellen Informationen der IG Nachtflugverbot Leipzig/Halle e.V. finden Sie hier in chro­no­lo­gi­scher Reihenfolge.

Infoblätter der IG NFV

Fluglärm-Messerwerte


Die IG Nachtflugverbot hat mit Hilfe vieler Unter­stützer ein eigenes Messstellennetz aufgebaut. Hier werden rund um die Uhr die Flug­lärm­pegel gemessen und online veröffentlicht.

Fluglärm-Messstationen

Offener Brief der IG NFV

Infernalischer (Nacht-)Fluglärm am Frachtflughafen

Die IG Nachtflugverbot Leipzig/Halle e.V. hat einen Offenen Brief an Marian Wendt, direkt gewählter Bundestagsabgeordneter für den Land­kreis Nordsachsen, Mitglied der CDU, gesandt. Er ist auch zugleich Vor­sitzender des Petitionsausschusses im Deutschen Bundestag.

Der Fluglärm, hier insbesondere der Nachtfluglärm rund um das Fracht­drehkreuz am Flughafen Leipzig/Halle, ist für die Menschen nicht nur im Landkreis Nordsachsen unerträglich geworden. Durch die uneinge­schränk­te Nachtflugerlaubnis landen und starten derzeit jede Nacht bis zu 90 Fracht- und Militärmaschinen (180 Flugbewegungen). Tendenz weiter steigend. Die Nachtflugerlaubnis ist weder auf Expressfracht beschränkt, noch auf die Nutzung von ausschließlich "leisem" Fluggerät. Extrem laute Frachtflugzeuge, die anderswo aus Lärmschutzgründen ein Nacht­flug­ver­bot haben, fliegen den Flughafen Leipzig/Halle ohne jegliche Be­schrän­kung an.

Dass "Frachtrekorde" zu Lasten der Lebensqualität und auch auf Kosten der Gesundheit der Bevölkerung gehen, wird dabei verschwiegen.
Seit Monaten verzeichnen wir im Nachtflugbetrieb eine signifikante Zu­nah­me von sehr lauten Frachtflugzeugen, sogenannte Großraummaschinen mit höchsten Lärmemissionen. Diese werden von DHL und anderen Fracht­fluggesellschaften eingesetzt.

Lesen Sie hierzu den offenen Brief:
Offener Brief an MdB Marian Wendt 05/2020

ANLAGEN:

Fluglärmaufzeichnungen 12.05.2020
Flugspuraufzeichnung einer AN124-100 am 30.04.2020
Lärm macht krank - Schild 1
Lärm macht krank - Schild 2

Pressemitteilung 01/2019

Klimalast Frachtflug am Flughafen Leipzig/Halle

Der Frachtflughafen Leipzig/Halle erzeugt jährlich eine Gesamtbelastung von etwa 2 bis 2,5 Millionen Tonnen CO₂! Damit liegt der wirtschaftliche Schaden für die Region Leipzig-Halle unter Zugrundelegung der Berech­nungen des Umweltbundesamtes zwischen 360 und 450 Millionen Euro - pro Jahr!
Der Flughafen Leipzig/Halle liegt somit auch beim CO₂-Ausstoß in Europa in der absoluten Spitzengruppe. Weitere klimaschädliche Gase wie Stickoxid- oder NOX-Emissionen, die aus den Triebwerken in großen Höhen ausgestoßen werden, belasten so das Klima noch zusätzlich.

Lesen Sie hierzu unsere Pressemitteilung: Pressemitteilung 01/2019

Pressemitteilungen

fast zeitgleich mit der Pressemitteilung der IG Nachtflugverbot Leipzig/ Halle e.V. Nr. 01/2017 (siehe hier) erschien auch die



PRESSEMITTEILUNG

der Universitätsmedizin Mainz vom 17. Februar 2017:

Durchbruch bei Lärmforschung

Neue Studie der Kardiologie der Universitätsmedizin Mainz entschlüsselt Mechanismen, die für Gefäßschäden infolge von Fluglärm verantwortlich sind. Fluglärm führt langfristig zu einer vermehrten Ausbildung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen.

... mehr lesen (zur Homepage der Universitätsmedizin Mainz)

Stimmen der Betroffenen

Ich setze mich für ein Nachtflugverbot ein, weil ...


Volker D.: Wer ist wichtiger, der Mensch oder der Kommerz? Die Menschen siedeln hier bereits seit über 1.000 Jahren und bis vor wenigen Jahren auch in relativer Ruhe. Der Flugverkehr ist dagegen sehr jung, die Belastungen der hier lebenden Menschen durch den Flugverkehr werden zunehmend unerträglich. Nicht einmal mehr nachts kommt der Mensch noch zur Ruhe, der Flüglärm, vor allem in den Nachtstunden, hat ein nicht mehr hinnehmbares Maß erreicht. Schluss mit dem Lärm durch den Flughafen in den Nachtstunden, Schluss mit der kurzen Südabkurvung Richtung Leipzig! Bürger wacht auf und wehrt Euch! Abwahl der Politiker, die über die Köpfe derer, die hier leben und arbeiten, hinweg entscheiden, was gut und wichtig ist, ohne die Menschen in den Entscheidungsprozess mit einzubeziehen und auf deren Anliegen und Interessen einzugehen.

Kundgebung und Demo in Schkeuditz

"Tag gegen Lärm" am Mittwoch, dem 29. April um 17:00 Uhr
auf dem Schkeuditzer Markt ("Wanne")






SCHKEUDITZ:Triebwerksprobeläufe nun auch nachts im Freien? Sollen zukünftig alle noch viel mehr Lärm in der Nacht ertragen? Das nehmen wir nicht hin. Anlässlich des "Tag gegen Lärm" am Mittwoch, den 29.04.2015 demonstrieren wir in Schkeuditz und zeigen, dass wir das nicht weiter ertragen wollen. Wir wehren uns, wir lassen uns das nicht länger gefallen! Kommt und seid dabei, wenn Euch der Lärm nicht Schnuppe ist!

Atomuhr
Kalender